Stiftung PKBP UG (in Gründung)

Die Stiftung wird sich bedürftiger Personen annehmen, welche durch die Falschberatung von Banken, Versicherungen oder sonstiger Beratungsunternehmen, oder aber durch sonstige wirtschaftliche Ereignisse, um ihr Vermögen gebracht wurden.

Die PKBP UG wird in solchen Fällen soweit wie möglich, nötige Prozesskosten aus dem Eigenbestand und/oder über Investoren/Sponsoren finanzieren.

Gewinne des Prozesskostenbeteiligungsportals werden wiederum anteilig in die PKBP UG Stiftung überführt.

Ebenfalls wird sich die Stiftung bedürftiger Kinder annehmen. Hier besonders um Kinder, welche durch die weltweiten Konflikte und Kriege, entsprechende Verletzungen davongetragen haben und z.B. im Friedensdorf International in Oberhausen, Website https://friedensdorf.de/,operiert und zurück in die Gesellschaft begleitet werden. Spenden können direkt an das Friedensdorf unter IBAN: DE59 3655 0000 0000 1024 0, eingezahlt werden

Sonstige Spenden können generell auch unter Angabe des Verwendungszwecks an die PKBP UG (Haftungsbeschränkt) Stiftung eingezahlt werden. Auf der Seite "Beteiligungen" befindet sich hierfür ein separater Button. Die Stiftung selbst befindet sich derzeit in Gründung und wird mit der Umwidmung der PKBP UG in eine GmbH & Co.KG, in eine andere Gesellschaftsform umgewandelt.


Zarahustra:

"Eines Tages wird Gericht gehalten" so lautet die Botschaft des Propheten Zarahustra aus Persien, der um 1000 v. Chr. ein radikal neues Weltbild lehrt. Zarahustra zu Folge helfen nur gute Gedanken, Worte und Taten in Zusammenarbeit mit dem Menschenschöpfer Ahura Mazda das Böse zu bekämpfen. Zarahustra deutete das Dasein als Kampf zwischen dem Gott der Wahrheit und den Mächten der Lüge. Der Mensch müsse wählen und eines Tages wird Gericht gehalten. Die Jünger der Lüge versinken danach in Strömen glühenden Metalls, den Gerechten wird das Geschenk der ewigen Jungend zu Teil. Für sein Glück im Jenseits ist also jeder selbst verantwortlich. Zarahustra setzt diese Gedanken erstmal in die Welt und er wird ein Erfolg. 600 v. Chr. entwickelt sich seine Lehre zur Staatsreligion in Persien. Später inspiriert sie auch Juden, Christen und Muslime.